E-Mail senden
MVZ
 
 
 

Langzeit-EKG

 

Im Gegensatz zum Ruhe EKG wird beim Langzeit EKG die Herzspannung über einen längeren Zeitraum erfasst (in der Regel über 24h). So können z.B. Aussagen über einen durchgängigen Sinusrhythmus getroffen werden, ob Pausen im Herzrhythmus vorliegen oder ein Nachweis für bösartige Rhythmusstörungen kann ebenfalls diagnostiziert werden. Somit ist das Langzeit EKG ein ausgezeichnetes Mittel in der Herzrhythmusdiagnostik.

 

In der Regel werden 3 Kanäle abgeleitet. Sie als Patient bekommen ein kleines Gerät, welches Sie 24 h tragen müssen. Es ist sehr leicht und kann mit einer entsprechenden Tasche um den Hals getragen werden. Während dieser Zeit wird ihre Herzaktivität registriert.

 

Ein weitere Vorteil ist die Beurteilbarkeit der Herzaktivität bei körperlicher Belastung im alltäglichen Leben. Ein wichtiger Punkt in der anschließenden Auswertung des Langzeit EKG´s ist ihre Mithilfe. Wir bitten Sie um eine genaue und zeitnahe Beschreibung ihrer Tätigkeit. Hierzu wird Ihnen ein Formular ausgehändigt. Bitte notieren Sie hier Ihre Tätigkeit und eventuelle Beschwerden. So können wir noch genauer auf die Beschwerden eingehen um die Ursache oder den Auslöser Ihrer Rhytmusstörung zu finden. 

  

Mitglied der Deutschen Herzstiftung