E-Mail senden
MVZ
 
 
 

Belastungs-EKG

    

Das Belastungs EKG ist eine weitere diagnostische Untersuchung in der Kardiologie. Das Herzzentrum Harz verfügt über einen Fahrradergometer. Hierbei wird ein EKG unter körperlicher Belastung erstellt. Somit können Veränderungen der Herzkreislauffunktion bei erhöhter Arbeitsleistung festgestellt werden, z.B.

 

  • koronare Herzkrankheit (KHK - Veränderungen der Herzkranzgefäße)
  • Bluthochdruck
  • eventuelle Herzrhythmusstörungen
  • Verlaufskontrolle der aktuellen medikamentösen Therapie der KHK oder Hyperonie
  • Verlaufskontrolle der Therpie nach akutem Herzinfarkt
  • allgmeine Leitungsüberprüfung

 

Sie als Patient müssen auf einem Ergometer einfach Fahrrad fahren. Zeitgleich wird ein EKG angefertigt und der Blutdruck in kurzen, regelmäßigen Abständen gemessen. Alle 2 min. wird die Wattzahl am Ergometer erhöht und die Arbeitsleistung nimmt zu.

 

Die Ergometrie ist in der Regel bei Erreichen der maximale Herzfrequenz (220 - Lebensalter) beendet. Sollten während der Untersuchung Symptome wie Erschöpfung, Atemnot, Schwindel, Blutdruckkrisen, auftretende EKG - Veränderungen oder Angina pectoris Symptome auftreten wird die Untersuchung vorzeitig abgebrochen. Anschließend werden die Daten ausgewertet und Diagnosen und entsprechende Therapien können festgelegt werden.

Mitglied der Deutschen Herzstiftung